Italia
Italia

Fischerei Egg zog Bilanz

Manfred Schmied wurde für weitere zwei Jahre als Obmann gewählt.

 

Im Gemeinschaftshaus Egg fand Ende März die Jahreshauptversammlung der Fischereigemeinschaft Egg statt. Obmann Manfred Schmied konnte als Ehrengäste die Stadträte Günter Pernul und Hannes Burger sowie den Fischereiverwalter Georg Krutzler begrüßen.

 

Sehr umfangreich war der Jahresbericht, wobei ein Schwerpunkt der stetige Rückgang des Fischbestandes durch den Fischotter war. Es gab im Vorjahr im Auftrag des Landes ein Kärnten weites Fischottermonitoring. Laut Endbericht liegt der Schätzwert für die Gesamtpopulatiosgröße des Fischotters in Kärnten bei insgesamt 361Tieren. In den nächsten vier Jahren ist eine Verdoppelung dieses Bestandes zu erwarten. 1990 lagen die Fischbestände noch bei 200 kg/ha Bestand. Nach Einbruch durch die Kormorane 1997 sank dieser auf 170 kg/ha Bestand und 2009/10 eben durch den Fischotter auf 70 kg/ha. Trotzdem ist man bei der Fischerei  Egg bestrebt, vor allem den Äschenbestand in Zusammenarbeit mit dem Fischereireferat vor dem Aussterben zu schützen.

 

 

 

Neuer Vorstand gewählt

 

Ein Punkt auf der Tagesordnung waren auch die Neuwahl des Vorstandes. Für weitere zwei Jahre als Obmann wurde Manfred Schmied wieder gewählt. Stellvertreter und Schriftführer Ing. Richard Krieber, Kassier Mag. Harald Assinger.

 

Neu in die Fischerei aufgenommen wurden Erich Ronacher und Lukas Rauter

 

In den Grußworten der Ehrengäste wurde für die vielen Aktivitäten gedankt. Die Fischereigemeinschaft ist ein wichtiger Partner, der die verpachteten Gewässer der Stadtgemeinde bestens betreut und auch für die Nachhaltigkeit sehr aktiv ist. Gratulation auch an den neugewählten Ausschuss sowie für die neu aufgenommenen Mitglieder.

 

Abschließend dankte der Obmann für die Mitarbeit. Am 1. Mai findet das schon traditionelle Anfischen im Bereich der Mellacher Gailbrücke statt. Dazu ist auch die Bevölkerung herzlichst eingeladen und gibt es natürlich auch Fischgerichte.

 

Der neugewählte Ausschuss der Fischereigemeinschaft Egg.
Der neugewählte Ausschuss der Fischereigemeinschaft Egg.

Neu aufgenommen wurden Erich Ronacher (3. von links) und Lukas Rauter (2. von rechts).

Fischen um die Dobratschforelle

Der Sportfischereiverein Nötsch lädt am 29. April zum Fischen um die "Dobratschforelle" ein. Nenngeld (inkl. Essen und Getränk) € 25,00. Es gibt schöne Preise.

Wir suchen:

Wir suchen für das Gailtaler Heimatmuseum präparierte Fische.

Meldungen an Fischereiverwalter

Georg Krutzler, 0676 84649040

Sonderausstellung Fischerei ab 26. Juli

Im Heimatsaison Möderndorf gibt es ab 26. Juli 2018 eine Sonderausstellung von präparierten Fischen.

Eröffnung ist am 26. Juli um 19 Uhr mit einem Referat von Landesfischereiinspektor-Stellvertreter Mag. Thomas Friedl.

 

 

Fliegenfischen in der Gail

&  zahlreichen Nebenbächen

    

Ob Äsche, Huchen, Bachforelle/-saibling oder Regenbogenforelle - sie alle fühlen sich in den Fließgewässern der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See sehr wohl.

Alleine im Gailfluss stehen über 12 Kilometer zur Verfügung.

 

Glasklares Wasser im Gailfluss.
Glasklares Wasser im Gailfluss.
Bachforelle.
Bachforelle.
Glasklares Wasser im Gailfluss ladet zum Fliegenfischen ein.
Glasklares Wasser im Gailfluss ladet zum Fliegenfischen ein.
Fliegenfischen in einer der Nebenbäche wie den Zerimbach.
Fliegenfischen in einer der Nebenbäche wie den Zerimbach.
Der Lauenbach im Bereich von Jenig.
Der Lauenbach im Bereich von Jenig.

 

In Hermagor finden Sie uns ...

 

Kontakt: Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See "Fischereireferat", 9620 Hermagor, Aussenstelle Kühwegboden 13, Tel. 04282 2333-240, Fax 04282 2333-224 oder Email: umweltservice@hermagor.at